Zahnkrankheiten

Auch Zahnärzte haben unterschiedliche Fachbereiche.

Dentisten und Kieferorthopäden sind speziell für Zahnkrankheiten ausgebildet.

Die häufigsten Zahnkrankheiten:

  • Entzündungen des Zahnfleisches durch Bakterien
  • Trepanation: für die Wurzelbehandlung den Zahn öffnen
  • Schmerzen der Zahnhälse durch die Aufnahme von kalte, warme, saure oder süße Nahrungsmittel
  • Mundgeruch
  • Karies: die Zähne faulen
  • Wurzelkaries
  • Xanthodontie: gelb bis bräunliche Zahnverfärbungen
  • Temporomandibuläre Dysfunktion (TMD): Zähneknirschen beim schlafen
  • Sekundärkaries : entsteht, wenn eine Lücke zwischen Zahn und Füllung ist
  • Parodontose: die meist verbreitetste Zahnkrankheit neben Karies
  • Entzündungen des Zahnmarks
  • Konkremententfernung: so ähnlich wie Zahnstein und befindet sich unter dem Zahnfleischrand. Lässt sich schwer entfernen

Jedes dritte Kind leidet an der Zahnkrankheit Karies

Weil Kinder an den Milchzähnen kaum Zahnschmerzen verspüren, bleiben die Löcher in den Zähnchen oft unbehandelt. Zahnkrankheiten werden oftmals schon im Säuglingsalter von der Mutter übertragen. Zahnkrankheiten im Frühstadium sind sichtbar durch bräunliche Flecken und entstehen durch das ablecken der Beruhigungssauger, Sauger der Babyflaschen, Teelöffel und durch den Zuckergehalt der Muttermilch. Damit die Milchzähne nicht durch Zahnkrankheiten zerstört werden, sollten Kleinkinder Getränke ohne Zuckerzusatz so schnell wie möglich aus dem Becher trinken. Ständiges nuckeln Trinkflaschensaufern im Kleinkindsalter kann zu schief wachsenden bleibenden Zähnen führen.

Der tägliche Kampf gegen Milliarden von Mikroben

Fast 900 verschiedene Arten von Bakterien hausen in unserer Mundhöhle. Wir ernähren sie mit den Nahrungsresten die sich in unserer Mundflora befinden. Die Säure die von den Bazillen ausgeschieden wird, greift den Zahnschmelz an, Entzündungen entstehen und zerfrisst anschließend die Zähne. So entstehen die Zahnkrankheiten Karies und Parodontitis. Raucher erhöhen das Risiko an der Zahnkrankheit Parodontitis zu erkranken um ein Fünffaches. Stressgeplagte, verängstigte oder nervöse Menschen schleifen ihre Zähne bei Tag und Nacht ab. Der Kiefer wird so stark zusammen gepresst, das der Druck einem Gewicht von ungefähr 80 und mehr Kilogramm entsteht. Eine Aufbiss - Schiene aus Kunststoff kann schwere Ursachen wie Risse im Zahnschmelz oder brechen der Zähne verhindern. Kopfschmerzen, Dauermüdigkeit, Herzkrankheiten, Ohrenpfeifen, Rückenbeschwerden, Schwindel und andere Beschwerden können durch nicht behandelte Zahnkrankheiten auftreten.